Matthias Gnehm stellt seine Graphic Novel "Salzhunger" vor

am 5.12.2019 um 20h in der Stube im Progr 

MEHR ALS EIN THRILLER RUND UM DEN GLOBALEN
ROHSTOFFHANDEL

Matthias Gnehm, freischaffender Comiczeichner und Architekt, lebt und arbeitet
in Zürich. Immer wieder gelingt es ihm, aktuelle Themen und
gesellschaftspolitische Debatten in klugen Comics aufzugreifen. Er beeindruckt
dabei mit zeichnerischer Vielfalt, die zum jeweiligen Plot passt.

Seine 2019 erschiene Graphic Novel „Salzhunger“ ist vordergründig ein Thriller
rund um den globalen Rohstoffhandel. Die Story beginnt mit einer explodierenden
Erdölpipeline und spielt an zwei Hauptschauplätzen, in der Schweiz (Zürich) und in
Nigeria (Lagos), die in scharfem Kontrast zueinander stehen. Der wechselhafte,
spannende Plot ist jedoch keineswegs auf „gute" NGO-Aktivisten und „böse"
Konzerne reduziert. Vielmehr zeigt er in einem breiten Panorama, was Menschen
hüben wie drüben antreibt oder gleichgültig macht.

Matthias Gnehm stellt sein aktuelles Buch vor und diskutiert mit
Vorstandsmitglied Brigitte Gsteiger. Im Anschluss Apéro von "Soul Kitchen" und Buchsignierung.

Eintritt frei, mit Kollekte!
Flyer zum Programm Salzhunger.pdf